Newsletter im Browser ansehen.
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der HMTMH,

die Proben für das Kammermusikfestival „Déjà-vu?“ vom 27. bis 29. Juni laufen auf Hochtouren, in weniger als 72 Stunden geht es los – Zeit, Ihnen, unseren Newsletterabonnentinnen und -abonnenten, ein kurzes Festival-Update zu senden!

Wer der Hochschule bei Instagram oder Facebook folgt, hat es in den letzten Tagen schon mitbekommen: Das von Musik- und Schauspielstudierenden gemeinsam gestaltete Abschlusskonzert hat inzwischen Formen angenommen, es gibt Neuigkeiten zum Virtual-Reality-Projekt „Schubert.SPACE“  – und das wichtigste: Es gibt noch Karten!

Übrigens haben Sie in der nächsten Woche eine ganz seltene Gelegenheit: Sie können gleich zwei Kammermusikfestivals (in) der HMTMH erleben! Wie das geht? In diesem Newsletter erfahren Sie es.

Wir wünschen Ihnen viel Vorfreude beim Lesen und freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

 
 
 
Inhalt
 
 
 
 
Das Gesamtprogramm im Überblick
„ ... never to be performed in public“?
Schubert.SPACE: erweitertes Angebot des OPUS-Klassik-nominierten Projekts
Noch bis 15. Juli: Beethoven und wir!
Kartenvorverkauf
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Gesamtprogramm im Überblick
 
 
 
 

Montag, 27. Juni 2022
13:00 Uhr: Konzert am Mittag – Spezialausgabe
ab 14:00 Uhr: Schubert.SPACE
19:30 Uhr: Old.New.Borrowed.Blue

Dienstag, 28. Juni 2022
ab 14:00 Uhr: Schubert.SPACE
19:30 Uhr: Lang.Levy.Schubert

Mittwoch, 29. Juni 2022
ab 14:00 Uhr: Schubert.SPACE
19:30 Uhr: Out of the (Coloured) Box: Never to be performed in public
21:00 Uhr und 21:30 Uhr: Schubert.SPACE

Die Einzelprogramme finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
„ ... never to be performed in public“?
 
 
 
 

Beethoven schrieb in einem Brief über sein „Quartetto Serioso“, es sei „written for a small circle of connoisseurs and [...] never to be performed in public“. Das Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95 ist also ein Stück, dass nur für einen kleinen Kreis von Kennern geschrieben wurde und nicht öffentlich aufgeführt werden sollte.

Dieser oft ignorierte Hinweis ist Ausgangspunkt für die Musik- und Schauspielstudierenden und das Projektteam, nicht „nur“ das Quartett selbst aufzuführen, sondern verschiedenen Fragen nachzugehen, z. B.: Wer ist die Öffentlichkeit und wer sind die Expert*innen, die das f-Moll-Streichquartett spaltet? Was macht eine Konzert-Performance eigentlich aus? Und wie kann Musik gesehen werden? Gemeinsam mit der künstlerischen Leiterin des Festivals, Martha Bijlsma, und dem Regisseur und Dramaturgen Max Schumacher haben die Studierenden eine Performance entwickelt, in der Musik, Schauspiel und Video ineinandergreifen.

Fotos aus den Proben und ein kurzes Video von Max Schumacher finden Sie u. a. in den Social Media-Kanälen der Hochschule und des Kammermusikinstituts  (Instagram: hmtmh_offiziell, kammoverprojekt | Facebook: HMTMH, kammover)


29. Juni | 19:30 Uhr | Richard Jakoby Saal, Neues Haus 1 | Eintritt: 12 € (erm. 10 €, Studierende u. a. frei)

 
 
 
 
 
Schubert.SPACE: erweitertes Angebot des OPUS-Klassik-nominierten Projekts
 
 
 
 

Im Programm des Kammermusikfestival findet sich auch ein Projekt, das jüngst für den OPUS Klassik in der Kategorie Videoclip nominiert wurde! Das Virtual-Reality-Projekt Schubert.SPACE wurde für die Sommerlichen Musiktage Hitzacker 2021 entwickelt und fand dort generationenübergreifend großen Zuspruch.

Um noch mehr Interessierten die Möglichkeit zu geben, dieses „VR-Projekt“ auszuprobieren, haben wir die Anzahl der „Durchläufe“, wie es technisch gesprochen heißt, verdoppelt. Deshalb gibt es jetzt neben den bereits im letzten Newsletter genannten Zeitfenstern zur vollen Stunde auch jeweils zur halben Stunde die Möglichkeit, ausgestattet mit einer Virtual-Reality-Brille und Kopfhörern zur Musik des Avin Trios fantastische Bild- und Musikwelten intuitiv per Handtracking zu erkunden.

Dennoch gilt weiterhin: Die Reservierung der Wunschzeit über den Kartenvorverkauf (kartenvorverkauf@hmtm-hannover.de) wird empfohlen. Der Eintritt ist frei.

Montag, 27. Juni 2022
14:00 | 14:30 | 15:00 | 15:30 | 16:00 | 16:30 | 17:00 | 17:30 | 18:00 | 18:30 Uhr

Dienstag, 28. Juni 2022
14:00 | 14:30 | 15:00 | 15:30 | 16:00 | 16:30 | 17:00 | 17:30 | 18:00 | 18:30 Uhr

Mittwoch, 29. Juni 2022
14:00 | 14:30 | 15:00 | 15:30 | 16:00 | 16:30 | 17:00 | 17:30 | 18:00 | 18:30 | 21:00 | 21:30 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Noch bis 15. Juli: Beethoven und wir!
 
 
 
 

Das Kammermusikfestival 2021 „Beethoven und wir!“ fand – wie Sie möglicherweise noch wissen – digital statt. Im Moment gibt es die Möglichkeit, das komplette Festival noch einmal zu sehen. Noch bis zum 15. Juli können Sie die Beiträge über die Festivalseite oder direkt im Festival-Kanal auf YouTube ansehen.

Aus den vielen einzelnen Beiträgen können Sie sich Ihr eigenes Festival zusammenpuzzeln: Kontrast oder Verbindung, lange Werke oder kurze Stücke, Blasinstrumente oder Klavier, zwei- oder vierhändig, Streicher oder Gesang, Jazz-Combo oder Streichquartett, ganz neu oder ziemlich alt … aber immer aufregend!

Auch dabei: Der Projektfilm „Das Beethovenjahr in Zeiten von Corona. Das Videotagebuch der Kammermusik-Klasse“.

Klicken Sie rein!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kartenvorverkauf
 
 
 
 

Karten für „Déjà-vu?“ sind weiterhin über den Kartenvorverkauf der HMTMH erhältlich.
Für die Abendkonzerte ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn auch eine Abendkasse geöffnet. Es findet keine Rücknahme von Karten oder ein Vorverkauf für andere Veranstaltungen statt. Es ist nur Barzahlung möglich.

Für „Schubert.SPACE“ wird aufgrund der begrenzten Plätze eine vorherige Anmeldung über den Kartenvorverkauf empfohlen.

Kartenausgabe und -reservierung
Mo, Di 14-15:30 Uhr | Do, Fr 10-12 Uhr im Foyer der HMTMH, Neues Haus 1
Mi 10-12 Uhr am Telefon: 0511 3100-333
per E-Mail: kartenvorverkauf@hmtm-hannover.de

Änderungen von Programm, Programmreihenfolge und Mitwirkenden vorbehalten


Die aktuell gültigen Corona-Regelungen finden Sie auf unserer Website bei den aktuellen Hinweisen zur Kartenausgabe.

 
 
 
 

Klicken Sie hier um sich abzumelden.

 
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Neues Haus 1, 30175 Hannover

powered by kulturkurier