Newsletter im Browser ansehen.
 
 
 
Ostergruß des Museums am Dom Trier
 
 
 
 

Liebe Freundinnen und Freunde des Museums am Dom!

Zum Osterfest möchten wir Sie herzlich grüßen und Ihnen ein gesegnetes Fest der Auferstehung wünschen.


Bei der Suche nach Ostertexten ist mir ein Gedicht von Ludwig Uhland begegnet, das ich Ihnen gerne mitgeben möchte.

 
 
 
 

Frühlingsglaube
Ludwig Uhland

Die linden Lüfte sind erwacht,
Sie säuseln und weben Tag und Nacht,
Sie schaffen an allen Enden.
O frischer Duft, o neuer Klang!
Nun, armes Herze, sei nicht bang!
Nun muß sich alles, alles wenden.

Die Welt wird schöner mit jedem Tag,
Man weiß nicht, was noch werden mag,
Das Blühen will nicht enden.
Es blüht das fernste, tiefste Tal:
Nun, armes Herz, vergiß die Qual!
Nun muß sich alles, alles wenden.

 
 
 
 

Ob sich tatsächlich bald alles wendet ... wir werden sehen. Warten haben wir im letzten Jahr gelernt, wir würden es jetzt gerne wieder verlernen.

 

Sie wissen, unser Museum hat geöffnet und bietet ausreichend Platz, um Abstände einzuhalten und in Ruhe die Kunstwerke zu betrachten. Wir haben auch Ostermontag für Sie geöffnet von 13 - 17 Uhr.

Es gilt eine Vorausbuchungspflicht (per Telefon 0651-7105255), Masken sind inzwischen selbstverständlich und die Erfassung der Kontaktdaten kennen Sie auch noch aus dem letzten Sommer.

Unter dem Titel "gemeinsam einsam" haben wir eine kleine Foyer-Ausstellung zusammengestellt, die ich ihnen wärmstens ans Herz lege.
Das für den 30. April geplante "Freitagskonzert" wird nicht stattfinden können. Sollte es vor dem Sommer noch eine Möglichkeit geben, werden wir Sie informieren.

Und nun wünsche ich Ihnen mit dem gesamten Museums-Team frohe Ostertage

Ihr

Markus Groß-Morgen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klicken Sie hier um sich abzumelden.

 
Museum am Dom Trier, Bischof-Stein-Platz 1, 54290 Trier

powered by kulturkurier