Newsletter im Browser ansehen.
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schmökerfans und Leseratten,


wir starten heute mit einem herzlichen Geburtstagsgruß an unsere liebe Freundin Sylvie Schenk, die am 22. Februar einen runden Jahrestag begeht. Wir wünschen alles nur erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und Inspiration, damit es mit dem aktuell zu schreibenden Roman auch vorangeht. Manche Autor:innen setzen sich ein paar Wochen an einem lauschigen Platz hin und schreiben ihren Text runter. Von Sylvie Schenk wissen wir, dass Sie mit jedem Satz lange ringt, alles immer wieder überarbeitet, und es sich wahrlich nicht leicht macht. Toi, toi, toi!

Gestern kam endlich der lang ersehnte Flyer mit dem nun vollständigen Programm unserer LiteraTour nach Augsburg vom 7. - 9. Juni. Wir hatten bereits Werbung dafür gemacht und haben schon zahlreiche feste Anmeldungen erhalten. Jetzt gibt es noch fünf Plätze, dann sind wir mit maximal 30 Personen komplett. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne und wir mailen Ihnen den Flyer zu. Bei allen bereits angemeldeten Mitreisenden haben wir dies bereits getan. Wir freuen uns, dass das Interesse so groß ist, dass die Reise auf jeden Fall stattfinden kann.

Zwei Veranstaltungen haben wir in Kürze im Angebot und möchten Sie daran erinnern:

Claire Waldoff und ihre Lieder heißt die musikalische Zeitreise am 25. Februar, auf die uns zwei Musikerinnen aus unserer Region um 17 Uhr in unserer Buchhandlung mitnehmen. Hella Kohlen & Ria Lamsma präsentieren freche Lieder mit »Berliner Schnauze« und geben einige Erläuterungen dazu. Claire Waldoffs künstlerisches Schaffen hatte seinen Höhepunkt in den 1920er Jahren. Sie gastierte in verschiedenen Kabaretts und Theatern und stand mit der damals noch unbekannten Marlene Dietrich auf einer Bühne. Die Nazis verhängten ein Berufsverbot und brachten ihre Karriere zum Erliegen. Tickets für € 10,- gibt’s noch ein paar und wir reservieren gerne für Sie.

Dinçer Güçyeter erzählt in seinem Debütroman Unser Deutschlandmärchen vom Schicksal türkischer Griechen, von archaischer Verwurzelung in anatolischem Leben und von der Herausforderung, als Gastarbeiterin und als deren Nachkomme in Deutschland ein neues Leben zu beginnen. Im Gespräch mit unserem Kooperationspartner, dem Leiter des Katechetischen Instituts Dr. Alexander Schüller, gibt der Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse 2023 am Dienstag, 27. Februar um 19:30 Uhr Einblicke in sein literarisches Schaffen. Tickets (€ 13,-, ermäßigt € 10,-) gibt es auch hier noch und wir reservieren gerne.

Für die Ostfriesenkrimi-Lesung mit Klaus-Peter Wolf am 1. März um 19:30 Uhr im Franz gibt es nur noch sehr wenige Tickets. Wir sind kurz vor ausverkauft. Hier sollten Sie sich sputen, wenn Sie teilnehmen möchten.

Nächste Woche wird der Literaturkurier mit der Frauenpower unserer beiden Kolleginnen Jessica Straßen und Alina Zander bestückt. Sie dürfen gespannt sein.


Viel Spaß, herzliche Grüße und bis bald,
bleiben Sie uns und den Büchern gewogen, empfehlen Sie uns gerne weiter!

Barbara Hoppe-Vennen, Walter Vennen und das ganze Schmetz-Team

Buchhandlung Schmetz am Dom
Münsterplatz 7 - 9
52062 Aachen

Tel: 0049(0)241 31369
Für Bestellungen über WhatsApp, Signal und als SMS: 0049(0)179 5030260

www.buchhandlung-schmetz.de
info@buchhandlung-schmetz.de


Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 9:30 - 19:00 Uhr
Samstag von 9:30 - 18:00 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
Roman | HarperCollins | 192 S. | 24 EUR
hier bestellen
 

Thomas Zwerina
Eine Fingerkuppe Freiheit

Ein atmosphärisch dichtes Porträt eines bedeutenden Mannes: Louis Braille ist uns heute wegen der nach ihm benannten Schrift bekannt. Doch wer war er? Als Jugendlicher lernt er an einer Lehranstalt für Blinde eine ursprünglich für das Militär entwickelte Schriftart kennen, die auch in der Nacht lesbar sein soll. Seine Neugierde ist geweckt, da er schnell die Vorteile dieser Neuentwicklung gegenüber den viel komplizierteren, zu der Zeit gängigen Methoden, Blindenschriften. Doch kann er sich gegen Skeptiker durchsetzen?

Der selbst im Jahr 2018 vollständig erblindete Thomas Zwerina gelingt eine knappe, doch dadurch umso eindrücklichere Schilderung von Brailles Leben und der Situation blinder Menschen im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Ein historischer Roman, ganz anders als das Gros des Genres.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Regionalia | Selbstverlag | 144 S. | 29,50 EUR
 

Adelheid Siebigs
Aquae - Wasser der Götter

Dieses spannende Buch zur Geschichte der Aachener und Burtscheider Thermalquellen in römischer Zeit ist kürzlich in einer kleinen Auflage im Selbstverlag erschienen und in den einschlägigen Katalogen nicht zu finden. Auch über unseren Shop kann es aktuell nicht bestellt werden. Wenn Sie interessiert sind, nutzen Sie gerne den Bestell-Button im Literaturkurier.

Im Buch findet man, leicht zugänglich, viele interessante Themen rund um die Entstehung und Erschließung der heißen Quellen im Aachener Talkessel einschließlich deren Nachwirkungen bis heute. Ohne Thermalquellen kein Aachen! Das außergewöhnliche Naturphänomen der im Aachener Talkessel austretenden heißen Quellen steht am Beginn unserer Stadt und ist eins ihrer kostbarsten Reichtümer. Warum, beschreibt das Buch anschaulich in kurzen Texten. Dazu hat die Autorin naturwissenschaftliche, historische und archäologische Aspekte gut verständlich zusammengeführt. Das Buch ist ausgesprochen üppig vierfarbig mit Fotos, Zeichnungen und Karten versehen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sachbuch | Verlag das Kulturelle Gedächtnis | 320 S. | 26 EUR
hier bestellen
 

Thomas Böhm; Peter Graf (Hrsg.)    
Alles Gute!

Dieses Buch versammelt all das Gute, zu dem wir Menschen fähig sind: von großen Leistungen bis hin zu den kleinen, alltäglichen Sternstunden des zwischenmenschlichen Lebens. Ein Buch wie ein geschützter Raum in den Stürmen der Gegenwart. Eine Lektüre zum Mut holen für die Zukunft.

Das »Gemüt erheben« und »zum Guten aufmuntern« - heißt es in Campes Wörterbuch der Deutschen Sprache aus dem Jahre 1811 - ist das Ziel der »Erbauung«. Diese Gemütserhebung und Ermunterung scheint in einer Zeit, die voll ist von schlechten Nachrichten und düsteren Zukunftsprognosen, abhanden gekommen zu sein. Dabei gibt es unzählige Beispiele von Selbstlosigkeit, Solidarität, Tugendhaftigkeit, Weitsicht. Von Kreativität, Wertschätzung der Leistung anderer, von der Überwindung alter Fehler. Beispiele friedvoller Begegnung der Kulturen und dem folgenden, bereichernden Austausch. Von weisen Friedensschlüssen nach Kriegen. Vom Bewusstsein eines Lebens in Pflege und im Einklang mit der Natur.

Ein Buch, das Ihnen den Glauben an die Menschheit zurückgibt, sagt Buchhändlerin Barbara Hoppe-Vennen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kinderbuch | Rowohlt | 312 S. | 16 EUR
hier bestellen
 

David Walliams
Die schlimmsten Eltern der Welt

Die Bücher von David Walliams sind für Groß und Klein ein riesiges Vergnügen: schwarzhumorig, absurd, phantastisch und charmant und mit ganz viel Herz. Hier nun sind die schrecklichsten zehn Eltern im Anmarsch: Miss Ordinarius, die auch die Lehrerin des armen Ottochen ist und ihn fortwährend in der Öffentlichkeit blamiert. Oder Rudi Raffke, der seinen Söhnen zwar sämtliche Brickostein-Spielsets schenkt, aber sie diese nie zusammenbauen lässt, denn er selbst muss das selbst machen! Klara Kläff liebt Hunde über alles, kleidet ihr Tochter Kimberly in Hundekostümen und beginnt mit der Zucht von Tibet-Mastiffs im Haus der Familie, sodass Kimberly und ihr Vater in die Mülltonnen umziehen müssen. Jede Geschichte ist famos, und Erleichterung stellt sich beim Vorlesen bei den Eltern auch ein, dass sie in den „schlimmsten Eltern der Welt“ doch nicht wiederzuerkennen sind.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literatur live*
 
 
 
 

KRIMIABEND MIT ZOË BECK: MEMORIA
MODERATION: ILKE SAYAN (BOOKTUBERIN)
Abgründe der Erinnerung

Verlegerin, Synchronregisseurin, Übersetzerin und vor allem eine der wichtigsten deutschsprachigen Krimiautorinnen derzeit: Zoë Beck ist mit Büchern wie „Die Lieferantin“ und „Paradise City“, für den sie den Deutschen Krimipreis erhalten hat, ein „Multitalent des Kriminalromans“ (DIE ZEIT). Der wache Blick auf gesellschaftliche Zustände und ihre Zuspitzung in einer rasanten Zukunftsvision sind ihr Markenzeichen. Bei Reclam hat die Autorin außerdem den Band „Depression“ vorgelegt, mit dem sie eine präzise Sprache für diese Krankheit gefunden hat. In ihrem neuen Thriller „Memoria“ (Suhrkamp) erforscht sie die Grenzen und Abgründe des menschlichen Gehirns. Harriet hat sich mit ihrer Vergangenheit abgefunden, mit der gescheiterten Karriere als Pianistin. Bis sie sich nach einem Schockerlebnis an vergangene Ereignisse zu erinnern beginnt, die ihr völlig fremd vorkommen. Wie zuverlässig sind unsere Erinnerungen? Und wie gefährlich ist es, ihnen nachzugehen? Das Gespräch mit Zoë Beck führt die BookTuberin Ilke Sayan.

MO | 26.02.24 | 19.30 Uhr | Literaturhaus Frankfurt

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literatur im Fernsehen*
 
 
 
 

Donnerstag, 22. Februar
22:10 MDR | artour

"artour" ist das Kulturmagazin für das MDR-Sendegebiet und für Ostdeutschland. "artour" wird in Rostock wie in Weimar geschaut, aber natürlich auch in Hamburg und München. Das Kulturmagazin mit Ostkompetenz greift Themen auf, die die Zuschauer bewegen. Von Thälmann bis Theater, von der Kittelschürze bis zum Konzert, von der Off-Bühne bis zur Oper. Themen werden auch mal gegen den Strich gebürstet, egal, ob es sich um eine Kunstausstellung oder einen kulturpolitischen Skandal handelt.
22:45 BR | Capriccio
Das Kulturmagazin im BR Fernsehen.
23:10 MDR | Erich Kästner - Das andere Ich (DEU 2016)
Mit "Emil und die Detektive" revolutioniert Erich Kästner die Kinderbuchliteratur. In der Weimarer Republik steigt er rasch als Redakteur, Schriftsteller und Drehbuchautor auf. 1933 werden seine Bücher verbrannt. Dennoch wandert er nicht aus, veröffentlicht unter Pseudonym und im Ausland. In der Nachkriegszeit ist Kästner eine moralische Instanz. Doch er kann an seine früheren Erfolg nicht mehr anknüpfen, verstrickt sich in Liebesaffären und bekämpft seinen Frust mit Alkohol. Bis zu seinem Tod 1974 hadert er mit dem Entschluss, nicht ins Exil gegangen zu sein. Das Doku-Drama wirft einen neuen Blick auf das Bild von Kästner.

Freitag, 23. Februar 
20:15 arte | Der Baader Meinhof Komplex (DEU 2008)
Im aufgeheizten politischen Klima der 1970er Jahre in Deutschland entwickelt sich aus dem Protest gegen die Nazi-Generation eine Gruppe zunehmend radikalisierter Aktivistinnen und Aktivisten, die Gewalt und Terror verbreiten: die "Rote Armee Fraktion". Der Thriller verfolgt den Weg der führenden Köpfe Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Ulrike Meinhof in Fanatismus und Realitätsverlust. Und zeigt auf der anderen Seite, wie die Jagd auf die Terroristen den deutschen Rechtsstaat auf eine harte Probe stellt. Aufwendige Verfilmung von Stefan Austs gleichnamigem Sachbuch über die Geschichte der RAF.

Samstag, 24. Februar
20:15 tagesschau24 | Bürgerschreck und Menschenfreund
»Ein Sohn des Volkes mit Witz, ein Literat mit Geist, ein Volksfreund, ein Freund der Vernünftigen, ein Weltfreund.« So charakterisierte Hermann Kesten Erich Kästner (1899-1974). Kästners Schriften fielen der Bücherverbrennung im Mai 1933 zum Opfer. 1942 erhielt er totales Schreibverbot. Dem Angebot, in die Schweiz auszureisen, folgte er nicht, auch um Augenzeuge der Katastrophe Deutschlands zu werden.
Michael Bauers Dokumentation aus dem Jahr 1999 erschließt zahlreiche Quellen. Die Nachlässe des Satirikers und 'Schulmeisters', die Bauer bis nach Südamerika verfolgt hat, werfen ein neues Licht auf den beliebten Autor, nicht zuletzt auf sein Verhalten im Dritten Reich.
21:02 tagesschau24 | Marcel Reich-Ranicki über Erich Kästner
Marcel Reich-Ranicki erzählt in einem literarischen Gespräch mit Peter Voß von seinen reichhaltigen Erfahrungen mit bedeutenden deutschsprachigen Schriftstellern. In dieser Sendung spricht er über den Schriftsteller und Drehbuchautor Erich Kästner (1899 - 1974), der besonders wegen seiner humorvollen Kinderbücher und seiner gesellschaftskritischen Gedichte bekannt geworden ist.

Sonntag, 25. Februar
23:35 Das Erste | Druckfrisch
Neue Bücher mit Denis Scheck.

Montag, 26. Februar
19:20 arte | Arte Journal

ARTE Journal, das europäische Nachrichtenmagazin, wirft einen aktuellen, weltoffenen und europäischen Blick auf Politik und Kultur.

Dienstag, 27. Februar
19:20 3sat | Kulturzeit 
"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.

Mittwoch, 28. Februar
00:10 hr | Book Club - Das Beste kommt noch (USA 2018)
Vivian, Diane, Carol und Sharon verbindet ihre Leidenschaft für Bücher. Seit mehr als 30 Jahren treffen sich die Freundinnen regelmäßig, um in ihrem privaten Buchclub über ein aktuelles Werk zu sprechen. In der launigen Runde geht es nebenbei natürlich auch um die großen und kleinen Dinge des Alltags. Eine Sache kommt bei den Damen allerdings kaum mehr vor: ihr Liebesleben. Das ändert sich schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen den erotischen Bestseller "Fifty Shades of Grey" mitbringt. Schon bald wird das Leben der vier Damen über 60 so aufregend wie ein spannendes Buch!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literatur im Radio*
 
 
 
 

Donnerstag, 22. Februar
17:35 Dlf | Kultur heute
Berichte, Meinungen, Rezensionen.
23:05 Dlf Kultur | Fazit
Kultur vom Tage.

Freitag, 23. Februar
10:05 Dlf Kultur | Lesart
Das Literaturmagazin.
19:30 Dlf Kultur | Literatur
Literatur und Wissenschaft. Den Verstummten eine Stimme geben. Was der Krieg mit Frauen macht.

Samstag, 24. Februar

11:05 Dlf Kultur | Lesart
Das politische Buch.
15:05 BR 2 | Hörspiel
"Moby Dick oder Der Wal“ von Herman Melville.
18:00 MDR Kultur | Unter Büchern
Das Literaturmagazin.
21:04 WDR 5 | Ohrclip - Der Literaturabend
Eine Stunde aktuelle oder klassische Literatur am Stück, gelesen von prominenten Schauspielern oder von den Autoren selbst.

Sonntag, 25. Februar
18:30 Dlf Kultur | Hörspiel
"Perlen" von Ludwig Abraham.
22:00 Dlf Kultur | Literatur
Literatur kann alles. Und wie macht sie das? Features, Gespräche und Diskussionen über die schönste Hauptsache der Welt mit und von Schriftstellern, Sachbuchautoren, Kritikern, Wissenschaftlern, Verlegern, Journalisten. Für alle, die lesen. Diesmal: Literatur und Wissenschaft. "Die schmutzige Frau" Annette Pehnt und der Paartherapeut Wolfgang Hantel-Quitmann über eine toxische Beziehung.

Montag, 26. Februar
22:03 Dlf Kultur | Kriminalhörspiel
"Tödliche Ohnmacht" von Cecil Scott Forester. Als Marjorie eines Abends nach Hause kommt um ihre babysittende Schwester abzulösen, findet sie nur deren Leiche. Martha, die Mutter der beiden, zweifelt an einem Selbstmord und findet schon bald heraus, wer der Mörder ihrer Tochter ist.

Dienstag, 27. Februar
14:05 BR 2 | Bayern 2-Favoriten
Empfehlungen von Bayern 2. Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr.
21:05 BR 2 | radioTexte
Erich Kästner: "Fabian" (5/9).

Mittwoch, 28. Februar
19:15 SR 2 Kulturradio | Literatur im Gespräch - das Magazin
Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema im Magazin. 
22:03 Dlf Kultur | Hörspiel
"Witzig!" von Tino Kühn, Falk Rößler, Nils Weishaupt. Als Kinder schauten wir Late-Night-Shows und wollten so wie die Comedians sein: schlagfertig, unangreifbar und bereit, jeder Situation einen Witz abzuringen. Tino Kühn, Falk Rößler und Nils Weishaupt stellen fest: Diese Zeit ist vorbei!

 
 
 
 

* Bei allen dargestellten Tipps handelt es sich um eine redaktionelle Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

 
 
 

Klicken Sie hier um sich abzumelden.

 
Buchhandlung Schmetz am Dom, Barbara Hoppe-Vennen und Dr. Walter Vennen oHG, Münsterplatz 7 - 9, 52062 Aachen

literaturkurier - ein Service Ihrer Buchhandlung