Newsletter im Browser ansehen.
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schmökerfans und Leseratten,


der UNSECO Welttag des Buches wird am 23. April gefeiert, aber weil das in diesem Jahr ein Sonntag ist, ziehen wir unsere Aktion Blind Date mit einem Buch einfach einen Tag vor. Schauen Sie gerne vorbei und schnappen Sie sich eines der gut markierten Päckchen, die wir stündlich zwischen 10 und 17 Uhr am Samstag auf dem Münsterplatz aussetzen werden, solange der Vorrat reicht. Darin befinden sich Bücher mit kleinen Macken oder gut erhaltene Leseexemplare. Vielleicht stolpern Sie ja bei der Gelegenheit über ein neues Lieblingsbuch.


Zur Erinnerung: am Dienstag, 25. April um 19:30 Uhr findet in der Buchhandlung das Werkstattgespräch mit dem Jungverleger Torsten Woywod statt, der vor wenigen Wochen den allerersten Roman herausgebracht hat. 

Der DuMont Literaturverlag wollte das Buch veröffentlichen, der irische Autor Rónán Hession mochte seinen Roman Leonard und Paul aber nur in einem unabhängigen Verlag sehen. Kurzerhand fasste sich Torsten Woywod, Marketingchef bei DuMont, ein Herz und gründete mit seiner Lebensgefährtin den Verlag Woywod & Meurer. Crowdfunding via Instagram, vor allem vom inhabergeführten Buchhandel unterstützt, war der richtige Weg. Seit Ende März liegt die deutsche Übersetzung eines der erfolgreichsten Bücher des englischsprachigen Buchhandels mit einer Auflage von über 100.000 Exemplaren und zahlreichen Auszeichnungen vor und steht aktuell auf Platz 35 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Die 2. Auflage ist gerade aus der Druckerei gekommen. Über dieses wahrlich abenteuerliche und mutige Projekt berichtet uns Verleger Torsten Woywod, garniert mit kurzen Lesestellen. Es gibt noch Tickets, auch an der Abendkasse für Kurzentschlossene.


Im vergangenen Herbst bescherte uns Mathijs Deen mit seiner Lesung zu seinem Krimidebüt Der Holländer ein grandioses Vergnügen. Jetzt gibt es die unabhängige Fortsetzung Der Taucher, die uns der sympathische Niederländer am Donnerstag, 4. Mai um 19:30 Uhr in der Buchhandlung vorstellen wird. Auch diese Veranstaltung wird zweisprachig ablaufen - Buchhändler Walter Vennen übernimmt wieder den deutschen Lesepart. Keine Sorge, wir verteilen an alle, die das möchten, deutschsprachige Kopien zu den niederländischen Lesestellen.

Der eigenwillige und schweigsame Kommissar Liewe Cupido, der von allen nur der Holländer genannt wird, hat einen neuen Fall. Eigentlich sollte das Bergungsschiff »Freyja« einen verschollenen Container zutage fördern. Doch stattdessen stößt das Team auf ein altes Wrack, das seit Jahrzehnten als vermisst gilt. Darin findet sich allerdings nicht nur Kupfer im Wert von einer Million Euro – sondern auch eine Leiche. Ein Taucher, der mit Handschellen festgekettet wurde, während die Schlüssel in Sicht-, nicht jedoch in Reichweite platziert wurden. Kommissar Liewe Cupido nimmt die Ermittlungen auf. Bei seinen Nachforschungen, die von einem Tauchclub in Terschelling über einen Wohnungseinbruch auf Föhr bis zu einem Familiendrama in Wilhelmshaven führen, stößt er auf allerlei Ungereimtheiten – und auf Väter und Söhne, die versuchen, einander zu beschützen. Bis zum bitteren Ende. Band 2 ist so großartig geschrieben wie Band 1 und wir freuen uns sehr, Mathijs Deen erneut bei uns begrüßen zu dürfen.

Wenn Sie nun Lust haben sollten, auch zu kommen, freuen wir uns noch mehr. Die Tickets gibt es in der Buchhandlung, Sie können aber gerne auch per E-Mail reservieren oder anrufen.



Viel Spaß, herzliche Grüße und bis bald,
bleiben Sie uns und den Büchern gewogen, empfehlen Sie uns gerne weiter
- und bleiben Sie bitte gesund!

Barbara Hoppe-Vennen, Walter Vennen und das ganze Schmetz-Team

Buchhandlung Schmetz am Dom
Münsterplatz 7 - 9
52062 Aachen

Tel: 0049(0)241 31369
Für Bestellungen über WhatsApp, Signal und als SMS: 0049(0)179 5030260

www.buchhandlung-schmetz.de
info@buchhandlung-schmetz.de


Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 9:30 - 19:00 Uhr
Samstag von 9:30 - 18:00 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
Krimi | Kiwi Verlag | 368 S. | 17 EUR
hier bestellen
 

Gil Ribeiro
Lost in Fuseta - Dunkle Verbindungen

Es hätte ein ereignisreicher, aber friedlicher September werden sollen für Leander Lost und Soraia: erst der Umzug in ein neues Haus, dann ihre Hochzeit. Doch die Nachsaison hat es in sich. Ein brutaler Überfall auf einen Geldtransporter weckt dunkle Erinnerungen … Sieben Jahre zuvor ist Graciana Rosados Bruder bei einem ähnlichen Überfall ermordet worden. Ihr Vater wurde schwer verwundet. Nun erleben beide ein düsteres Déjà-vu. Ihr Kollege Duarte überlebt nur mit Glück den Schusswechsel, verliert aber sein Gedächtnis. Die Ermittlungen fördern zutage, dass der Überfall nicht ohne Hinweise aus den Reihen der Polizei möglich gewesen ist. Leander Lost arbeitet sich tief hinein in den neuen und in den alten Fall. Was er dabei aus dem Blick verliert: Graciana hat längst beschlossen, die Mörder ihres Bruders mit eigenen Mitteln zur Strecke zu bringen.

Auch der 6. Fall für Leander Lost und das Ermittlerteam an der Algarve lässt keine Wünsche offen. Barbara Hoppe-Vennen hat sich allerbestens unterhalten gefühlt und ist begeistert, wie Ribeiro es schafft, das intrigante Ekelpaket Duarte einmal von einer ganz ungewohnten Seite zu zeigen. Hoffentlich gehen dem Autor die Ideen so schnell nicht aus.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Roman | Blessing Verlag | 688 S. | 28 EUR
hier bestellen
 

Deepti Kapoor
Zeit der Schuld

Deepti Kapoor schreibt über die Lebenswege dreier Menschen um die 30 im Indien der 90er und der Nuller Jahre. Sunny Wadia, partymachendes »Rich Kid« einer Familie die »Geschäfte« macht. Ajay, Sohn zweier Latrinenputzer, der - als sein Vater erschlagen wird - von seiner Mutter in die Sklavererei verkauft und später Sunnys Fahrer und Leibwächter wird. Und Neda, die aus einer Akademikerfamilie stammende Journalistin aus der liberalen Mittelschicht. Ajay und Neda geraten beide schicksalhaft in den Bann von Sunny, der eine gigantische Vision verfolgt, mit der er sich dem Einfluss seines Vaters zu entziehen gedenkt. Nenas Recherchen über die Familie Wadia bringen sie selbst in große Gefahr. Ajays Vater ist zu allem fähig, um seine Macht zu verteidigen ...

Ein anklagendes Buch, das eine extrem hierarchische Gesellschaft und die Zerrissenheit einer kommenden Weltmacht mit großem literarischen Talent sprachgewaltig und äußerst lebendig ausleuchtet.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kochbuch | Verlag Grün & Caprese | 220 S. | 32 EUR
hier bestellen
 

Herr Grün
Herr Grün kocht

Wer die ZEIT online liest, stößt immer mal wieder auf die feinen Rezepte von Herr Grün. Jetzt gibt es endlich das zweite Kochbuch, was nicht nur große Freude im Kochlabor, sondern auch bei uns in der Buchhandlung hervorgerufen hat. Bereits seit einigen Wochen führen wir dieses herausragende vegane und vegetarische Kochbuch. Aber immer, wenn eine neue Lieferung kam, waren die Exemplare gleich wieder durch Vorbestellungen weg. Jetzt haben wir mal einen dicken Stapel eingekauft, damit wir Ihnen dieses Buch endlich auch im Literaturkurier vorstellen können. 

Ob mediterrane Pasta, Sonntagsgerichte, Suppen oder Dolci – Herr Grün kocht raffiniert, spielerisch und überraschend. Mit einfachen, saisonalen Zutaten entwickelt er in seinem Hamburger Kochlabor vegetarische und vegane Gerichte, die glücklich machen – und die alle nachkochen können. Begleitet werden die Rezepte von Herrn Grüns zauberhaften Geschichten und Illustrationen. Immer dabei: sein Nachbar, Professor Caprese aus Neapel, ein Kindskopf und Genießer, der alles sorgfältig testet und für viele unterhaltsame Momente sorgt. Ein besonderes Kochbuch, sehr kreativ und tatsächlich nicht kompliziert in der Praxis.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kinderbuch | Dressler Verlag | 224 S. | 20 EUR
hier bestellen
 

Cornelia Funke
Das grüne Königreich

Die zwölfjährige Caspia muss den gesamten Sommer mit ihren Eltern in Brooklyn verbringen. Dabei hasst sie Großstädte, allen voran New York. Zu viele Menschen, zu laut, zu schmutzig. In dem Kinderzimmer des Apartments, das die Familie gemietet hat, steht eine Kommode, in der Caspia Briefe von einem blinden Mädchen entdeckt, das an der Seite ihres Botaniker-Vaters in den 50er und 60er Jahren die Welt bereiste und Pflanzen auf ihre ganz eigene Art beschrieb. Jeder Brief wird mit einem Pflanzenrätsel eröffnet. Und so macht Caspia sich auf die Suche, um die Rätsel zu lösen, und kommt dabei den unterschiedlichsten Pflanzen auf die Spur: Rose, Zimt, Löwenzahn, Bambus und vielen weiteren. Ganz nebenbei lernt sie die Orte und Menschen in ihrer neuen Nachbarschaft kennen ... und schlägt nach und nach Wurzeln an einem Ort, von dem sie es nie vermutet hätte.

Auf den Spuren der Natur: Wer hätte gedacht, dass eine Metropole wie New York doch so grün ist? Geheimnisvolle Briefe und knifflige Rätsel sorgen für aufregenden Lesespaß. Ein sommerliches Abenteuer über neue Freundschaften und eine gemeinsame Leidenschaft für Leseratten und Schmökerfans ab 10 Jahre.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literatur live*
 
 
 
 

Leipziger Buchmesse 2023

Die Leipziger Buchmesse ist der wichtigste Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche und verbindet Leser:innen, Autor:innen, Verlage und Medien – nicht nur aus Deutschland, sondern aus der ganzen Welt. Sie alle kommen nach Leipzig, um die Vielfalt der Literatur zu erleben, Novitäten zu entdecken und neue Blickwinkel zu erhalten.

Die Leipziger Buchmesse findet im Verbund mit der Manga-Comic-Con und dem Lesefest Leipzig liest vom 27. bis 30. April 2023 statt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literatur im Fernsehen*
 
 
 
 

Donnerstag, 20. April
22:45 BR | Capriccio
Das Kulturmagazin im BR Fernsehen.

Freitag, 21. April
22:25 3sat | Verleihung des 59. Grimme-Preises 2023
Am Freitag, 21. April 2023, schauen Deutschlands Fernsehmacher wieder gespannt nach Marl. Dort vergibt das Grimme-Institut zum 59. Mal einen der wichtigsten Fernsehpreise Deutschlands. Insgesamt werden in den vier Wettbewerbskategorien "Fiktion", "Information & Kultur", "Unterhaltung" sowie "Kinder & Jugend" 18 Grimme-Preise für beispielhafte Produktionen vergeben. 3sat zeigt die Zusammenfassung der Preisverleihung. Jo Schück moderiert den Abend.

Samstag, 22. April
09:05 3sat | Kulturplatz
Hinein ins pralle Leben: "Kulturplatz" greift auf, was die Menschen beschäftigt, welche Fragen sie sich stellen. Und zeigt, dass die Kultur Antworten gibt.
23:15 hr-fernsehen | Håkan Nesser: Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod (DEU 2005)
Der Fund einer Frauenleiche führt Kommissar Münster auf die Spur eines literarisch gebildeten Mörders.

Sonntag, 23. April
10:00 SR Fernsehen | lesenswert Quartett
Denis Scheck im Gespräch mit Insa Wilke, Ijoma Mangold und Lea Schneider.
20:15 arte | Das Boot - Director's Cut
Unter immensen Schwierigkeiten gelingt es der Besatzung eines deutschen U-Bootes, im Zweiten Weltkrieg die stark bewachte Meerenge von Gibraltar zu durchbrechen. Als sie sich im "sicheren Hafen" wähnen, wird ihr Boot bei einem Bombenangriff versenkt … Wolfgang Petersens U-Boot-Epos zählt zu den hervorragenden Werken deutscher Filmgeschichte.
23:40 ARD alpha | Druckfrisch
Neue Bücher mit Denis Scheck. Allein in Deutschland erscheinen jedes Jahr 90.000 neue Bücher. Ganz schön schwer, hier den Überblick zu behalten. "Druckfrisch", das Büchermagazin der ARD, hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Moderator Denis Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor. Er lobt und lästert über die aktuellen Bestseller, spricht Empfehlungen aus, sagt aber auch, welche Bücher reine Zeitverschwendung sind. Belletristik, Krimis, Sachbücher, Biographien oder Kochbücher - nichts ist vor ihm sicher.

Montag, 24. April
01:20 Das Erste | The Way Back - Der lange Weg  
Peter Weir, Regisseur von "Die Truman Show", verfilmte mit "The Way Back – Der lange Weg" die Autobiographie des ehemaligen polnischen Kriegsgefangenen Slawomir Rawicz. In atemberaubenden Bildern schildert er die unglaublich anmutende Leistung der Flüchtigen, die den Weg von Sibirien bis nach Indien zu Fuß zurücklegten.

Dienstag, 25. April
02:25 arte | Square für Künstler
Sebastian Fitzek, Schriftsteller. "Square" ist das bimediale Magazin auf ARTE. Die Sendung stellt die philosophischen, literarischen, künstlerischen und technischen Innovationen unserer heutigen Gesellschaften in den Mittelpunkt. Es geht um neue Ideen in allen Bereichen - nicht nur in Deutschland und Frankreich, sondern weltweit. „Square“ befasst sich vor allem mit dem Blick der Kreativen und Künstler auf eine Welt, die sich rasant bewegt.
20:15 arte | Die Bücher, die Hitler nicht verbrannte
Adolf Hitler, dessen Herrschaft 1933 mit einer Reihe von Bücherverbrennungen begann, besaß zum Ende seines Lebens selbst über 16.000 Bände. Rund 1.300 davon befinden sich heute in den USA. Sie zeugen davon, dass rassistisches und antisemitisches Denken lange vor den Nazis vitaler Kern der westlichen Kultur war und bis heute die sogenannten Neuen Rechten inspiriert.

Mittwoch, 26. April
19:20 3sat | Kulturzeit
Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. „Kulturzeit“ bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literatur im Radio*
 
 
 
 

Donnerstag, 20. April
17:35 Dlf | Kultur heute
Berichte, Meinungen, Rezensionen.
19:00 MDR Kultur | Lesezeit
"Pompeji oder Die fünf Reden des Jowna" (1/20) von Eugen Ruge. Über Hinsehen und Wegschauen, in der Antike genau wie jetzt. Als auf einem Berg oberhalb der Stadt Pompeji tote Vögel gefunden werden, hat der Einwanderer Jowna eine Eingebung: Wenn da wirklich ein Vulkan grollt, wie von manchen behauptet wird, dann muss man das Weite suchen…
23:05 Dlf Kultur | Fazit
Kultur vom Tage.

Freitag, 21. April
10:05 Dlf Kultur | Lesart
Das Literaturmagazin.
19:30 Dlf Kultur | Zeitfragen. Literatur
"Schreiben im Schatten der Zeit". Die russische Schriftstellerin Maria Stepanova.

Samstag, 22. April
11:05 Dlf Kultur | Lesart
Das politische Buch.
12:00 hr2-kultur | Hörbuchzeit
In der Hörbuchzeit werden jede Woche Neuerscheinungen und Klassiker des Hörbuchmarkts im Gespräch vorgestellt.
16:04 WDR 3 | WDR 3 Lesung
WDR 3 Lesung gibt Einblicke in die Welt der Literatur: Wir stellen wichtige Bücher, Autoren und Neuerscheinungen vor, erinnern aber auch an Werke der Weltliteratur. Regelmäßig und zum kostenfreien Download. Für Leseratten, Büchermenschen und Liebhaber des geschriebenen Wortes.
18:00 MDR Kultur | Unter Büchern
Das Literaturmagazin.
20:04 WDR 5 | Bücher
Das WDR 5-Literaturmagazin.

Sonntag, 23. April
18:00 hr2-Kultur | Feature
"Und was verdient man da so?" – Schriftsteller und Geld. Am 27. April beginnt die Leipziger Buchmesse. Zeit, nicht nur über Literatur, sondern auch einmal über Geld zu reden: Denn das Verfassen eines Buches ist eine oft brotlose Kunst. Schriftstellerinnen und Schriftsteller werden – manchmal etwas verschämt – Fragen gestellt, die Paketboten, Fahrerinnen von Lieferdiensten oder Friseure, die bekanntermaßen nicht üppig verdienen, nicht zu hören bekommen: Ja, kann man denn davon leben? Haben Sie auch einen richtigen Job? Sicher haben Sie keine Kinder.
22:03 Dlf Kultur | Literatur
Welche herausragende Übertragung gewinnt? Die für den Preis der Leipziger Buchmesse nominierten Übersetzer. Fünf Kandidaten, von der Jury in der Kategorie Übersetzung nominiert, in Lesung und Gespräch.

Montag, 24. April
09:00 hr2-Kultur | Lesung
Deniz Ohde: "Streulicht". Deniz Ohdes Heldin kehrt mit weit geöffneten Sinnen in ihren Heimatort zurück: Der Ort hat eine Spannung, ist ummantelt von einer Flusswiese und umweht von einem Gestank. Bald fluten sie Erinnerungen an die eigene Kindheit als Tochter eines Chemiearbeiters und einer Migrantin aus der Türkei. Es sind Erinnerungen an vielfältige soziale Diskriminierungen, aber auch an eine starke Selbstbehauptung. Marit Beyers Lesung entfaltet einen leisen, aber unausweichlichen Sog – hr2-kultur sendet das gekürzte Hörbuch zum Festival "Frankfurt liest ein Buch".
19:15 Dlf | Andruck
Das Magazin für politische Literatur.  

Dienstag, 25. April
10:05 Dlf Kultur | Lesart
Das Literaturmagazin.
14:05 Bayern 2 | Bayern 2-Favoriten
Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr.
21:05 Bayern2 | radioTexte am Dienstag
Literatur und Lesung.
22:00 hr2-Kultur | Spätlese
Anna Kim: "Die Geschichte eines Kindes". Anna Kims neuer Roman "Geschichte eines Kindes" beruht auf einem wahren Fall und führt in das Jahr 1953 in eine Kleinstadt im US-Bundesstaat Wisconsin. Hier bringt die zwanzigjährige Telefonistin Carol Truttman einen Jungen zur Welt, den sie zur Adoption freigibt. Bald sehen sich die betreuenden Kinderschwestern mit einem aus ihrer Sicht schwerwiegenden Verdacht konfrontiert: Das Baby scheint, anders als von der Mutter angegeben, nicht "weiß" zu sein, sondern, wie es in der Behördensprache der damaligen Zeit heißt, "indianisch", "polnisch" oder "negrid" – ein Skandal zur Zeit der Rassentrennung.

Mittwoch, 26. April
19:15 SR2 KulturRadio | Literatur im Gespräch – das Magazin
Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema im Magazin.

 
 
 
 

* Bei allen dargestellten Tipps handelt es sich um eine redaktionelle Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

 
 
 

Klicken Sie hier um sich abzumelden.

 
Buchhandlung Schmetz am Dom, Barbara Hoppe-Vennen und Dr. Walter Vennen oHG, Münsterplatz 7 - 9, 52062 Aachen

literaturkurier - ein Service Ihrer Buchhandlung