Newsletter im Browser ansehen
 
 
 
AUSSTELLUNGEN // VERANSTALTUNGEN // AKTUELLES
Wer glaubt, dass bei einer Waldtherapie mit Bäumen gekuschelt wird, ist wortwörtlich auf dem Holzweg... / Foto: pixabay
Vortrag: Die Gesundheitswirkung des Waldes

22. Januar, Mittwoch, 19 Uhr

Vortrag von Gisela Immich, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Medizinische Klimatologie, Ludwig-Maximilians-Universität München

"Waldbaden" kommt aus Japan, soll Krankheiten wie Burnout vorbeugen und Zellen im Körper gegen Krebs stärken. Dabei geht es um das bewusste Aufnehmen der Waldatmosphäre und die Begegnung mit sich selbst. Das japanische Gesundheitswesen fördert diese Form der Waldtherapie und auch in Deutschland ist der Trend längst angekommen. Was es wirklich mit der medizinischen Wirkung von Waldaufenthalten auf sich hat, verrät Gisela Immich, die über Prävention und Gesundheitsförderung, Chronobiologie und Naturheilverfahren, Versorgungsforschung und Waldtherapie forscht.

 
Literatur: Lene Albrecht und Deniz Utlu bei "Face to Face"

23. Januar, Donnerstag, 19 Uhr

Am Donnerstag feiert unser literarisches Erfolgsformat Face-to-Face seine Forsetzung: Dabei diskutieren Lene Albrecht und Deniz Utlu vis-à-vis über ihre Romane, deren Protagonist*innen sich auf biografische Spurensuche begeben. Diese führt im Fall von Lene Albrechts Debütroman Wir, im Fenster (Aufbau Verlag 2019) nach Berlin, ins Kreuzberg der 90er Jahre. Deniz Utlus Hauptfigur Kara (Gegen Morgen, Suhrkamp 2019) meint während eines drohenden Flugzeugabsturzes, den früheren WG-Mitbewohner wiederzusehen - und findet ihn wenig später in einer Plattenbausiedlung tatsächlich...

>>> MEHR ERFAHREN

 

Und übrigens...
Seit 2019 gibt es in Dresden den Chamisso-Preis/Hellerau, mit dem Autorinnen und Autoren geehrt werden sollen, die aus ihrer persönlichen Erfahrung eines Sprach- oder Kulturwechsels heraus literarische Antworten auf die Herausforderungen unserer pluralen und globalisierten Welt formulieren. Nachdem im Vorjahr María Cecilia Barbetta kurz nach ihrer Face-to-Face-Lesung ausgezeichnet wurde, geht der Preis für das Jahr 2019 an den tschechischen Schriftsteller Jaroslav Rudiš.

>>> MEHR ERFAHREN

 
Jetzt bewerben: "Demoslam – Der Slam für junge Streitkultur in Sachsen"

Bewerbungsschluss: 24. Januar
"Showdown": 1. März, Sonntag, 17 bis 19 Uhr

Angelehnt an Formate wie Science- oder Poetry-Slam geht es beim demoSlam darum, über kontroverse politische Fragen ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam mit dem Kultur Aktiv e.V. suchen wir im Rahmen des Projekts Sachsen im Dialog Slammer*innen zwischen 18 und 30 Jahren, die mit Charme, Witz & Geist über Themen sprechen, die die Gesellschaft bewegen. Die Teilnehmenden durchlaufen einen dreitägigen Workshop, dessen Ergebnisse sie paarweise in Form eines Slams auf der Bühne im DHMD präsentieren werden.

>>> MEHR ERFAHREN

 

Folgen Sie uns auf

Facebook
Instagram
Twitter
Youtube
Soundcloud Podcast
 

Klicken Sie hier um sich abzumelden.

 
Impressum

powered by kulturkurier