Newsletter im Browser ansehen
 
 
 
AUSSTELLUNGEN, VERANSTALTUNGEN & AKTUELLES
Oben: DHMD 1989 (Foto: Steffi Görlich) // Unten: DHMD heute (Foto: Oliver Killig)
 

22. Sept., So, 11 Uhr: 30 JAHRE ZURÜCK NACH VORN

Film-Preview und Diskussion zur Dokumentation "Countdown zum Mauerfall" von ZDF info

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der friedlichen Revolution laden wir am kommenden Sonntag gemeinsam mit unserem Medienpartner ZDFinfo zur Preview der Dokumentation Countdown zum Mauerfall (2019, 45 Min.) von Henrike Sandner ein. Der Film erzählt von den wichtigsten Ereignissen, die zum Fall der Mauer führten. Die Menschen wussten nicht, wie die Geschichte ausgehen würde, aber aufgrund der sich überstürzenden Ereignisse trafen sie jeden Tag folgenreiche Entscheidungen. Oder war es doch möglich, die Entwicklungen vorauszusehen?

Michael Bewerunge, Leiter des ZDF-Landesstudios Sachsen, spricht im Anschluss an den Film mit drei Gästen, die alle in der DDR aufgewachsen sind und die Ereignisse Anno`89 ganz unterschiedlich erlebt haben: der Historiker Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk, die Schwarze Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Peggy Piesche und der Bürgerrechtler Uwe Schwabe.

EINTRITT FREI

>>> MEHR ERFAHREN

 

18. Sept., Mi, 19 Uhr: WIE GEHT ESSBARE STADT?

Diskussion in der Reihe "Zurück oder Zukunft? Wie wir in Dresden leben wollen"

Von der traditionellen Kleingärtner-Laube bis zum gemeinschaftstiftenden Urban Gardening: Die "essbare Stadt" liegt im Trend, das zeigt nicht zuletzt das große Interesse an diesem Thema auf unseren Social-Media-Kanälen. Als Praxisbeispiel von anderswo dient uns diesmal das rheinland-pfälzische Andernach, wo Nutzpflanzen und Tiere die Stadt fast wie ein großes Dorf erscheinen lassen. Doch wie lässt sich ein solches Permakultur-Konzept auf eine Großstadt wie Dresden übertragen? Darüber spricht Moderator Cornelius Pollmer in der vorletzten Ausgabe von Zurück oder Zukunft mit dem Landschaftsplaner Dr. Lutz Kosack, der "die essbare Stadt" in Andernach mitbegründet hat. Außerdem zu Gast: Die Stadtökologin Dr. Martina Artmann vom Leibniz­-Institut für ökologische Raumentwicklung Dresden, Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirt­schaft der Landeshauptstadt Dresden, und der Biobauer Peter Probst vom Landgut Naundorf.    

EINTRITT FREI

>>> ALLE INFOS ZUR REIHE

Gemeinschaftsgarten Hechtgrün, Dresden // Foto: Christiane Kupfer
 

19. Sept., Do, 19:30 Uhr: WAS TUN MIT ALTERNDEN OBJEKTEN?

Zu den wesentlichen Aufgaben eines Museums gehört es, Kulturschätze zu sammeln, zu bewahren und zu erforschen. Andererseits sind Museen auch Ausstellungshäuser, die einen Bildungsauftrag haben. Und dieser besteht ja gerade darin, Wissen über und durch Objekte zu vermitteln. Doch was tun, wenn diese Objekte Schäden aufweisen? Hat hier der Erhalt hinter verschlossenen Türen unbedingt Vorrang? Oder sind nicht auch Alterungsprozesse Teil der Objektgeschichte, die dem Publikum "erzählt" werden sollte? Über diese Fragen diskutieren Fachleute aus der Museumsszene im Rahmen der internationalen Tagung Kunststoffe für die Ewigkeit. Gläserne Figuren und andere Ausstellungsikonen erforschen und erhalten.  

DER EINTRITT ZUR PODIUMSDISKUSSION IST FREI.

Mit: Prof. Dr. Angela Matyssek (Hochschule für Bildende Künste Dresden), Dr. Christiane Quaisser (Museum für Naturkunde Berlin), Prof. Klaus Vogel (Deutsches Hygiene-Museum Dresden), Dr. Sabine Witt (Deutsches Historisches Museum, Berlin), Suzan de Groot (Cultural Heritage Agency of the Netherlands, Amsterdam)

Moderation: David Vuillaume, Deutscher Museumsbund e.V.

>>> MEHR ERFAHREN

Ein Gläsernen Mann mit Altersschäden (1935), Foto: Oliver Killig
 

17. Sept., Di, 19:30 Uhr: HOT MUSIC - KUNST UND KLIMAWANDEL

Lässt die Sorge um den Planeten so etwas wie Musik als unnötigen Luxus erscheinen? Oder kann Kunst nicht auch politische und gesellschaftliche Prozesse reflektieren und unterstützen? Free-Jazz-Legende Günter "Baby" Sommer ist zu Gast beim  morgigen Dialog-Salon, den wir gemeinsam mit KlangNetz Dresden veranstalten. Außerdem auf dem Podium: Prof. Dr. Christian Bernhofer, Professor für Meteorologie an der TU Dresden und Sonja Linke, Leiterin des Projekts "Zur Nachahmung empfohlen! Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit". Moderiert wird der Abend von Michael Ernst.

EINTRITT FREI

>>> MEHR ERFAHREN

Günter "Baby" Sommer, Foto: Peter Rytz
 

Folgen Sie uns auf

Facebook
Instagram
Twitter
Youtube
Soundcloud Podcast
 

Klicken Sie hier um sich abzumelden.

 
Impressum

powered by kulturkurier