Newsletter im Browser ansehen.
 
 
 
 
HfMDK Newsletter Januar 2020
 

Liebe Freundinnen und Freunde der HfMDK,

der Jahreswechsel ist eine Zäsur und für viele ein guter Zeitpunkt für Rückblick und Selbstreflexion, für neue Vorsätze und Pläne. Wo stehe ich, wohin gehe ich, was ist mir wichtig. Da geht es schnell um Grundsätzliches, um den SINN in dem, was wir tun.

In unserer Sprache ist immer auch Erfahrung eingeschrieben. SINN meint sowohl Gehalt als auch Wahrnehmungswege. Es scheint so, als ob uns Sprache sagen will: was wir durch unsere fünf SINNE wahrnehmen, das ergibt SINN. Die Auseinandersetzung mit Kunst, durch Hören und Sehen, wäre denn auch SINNsuche, ein Erkenntnisweg zur Selbstbestimmung.

Dazu lade ich Sie ein – in unseren vielen Konzerten und Aufführungen im Neuen Jahr!

Herzliche Grüße,
Prof. Elmar Fulda
Präsident der HfMDK

 
 
Foto: Stefano Corso
Willkommen, Lucia Ronchetti!
 

2020 begrüßen wir Lucia Ronchetti als neue Gastprofessorin für Komposition an der HfMDK – ermöglicht durch die Unterstützung der HfMDK-Stiftung. Lucia Ronchetti arbeitet mit verschiedenen musiktheatralischen Formen. Ihr Schaffen reicht von Opern und Kammeropern für professionelle Sänger und Musiker über Choropern für Ensembles mit Laienchören bis hin zu musiktheatralischen Experimenten, die sie an den führenden Musiktheaterbühnen in ganz Europa realisiert. Die Breite und Vitalität ihres Schaffens, auch als Pädagogin, machen sie für Studierende und Lehrende gleichermaßen zur Impulsgeberin. Zentrum der Zusammenarbeit mit der HfMDK wird die Deutschsprachige Erstaufführung des Instrumentaltheaters „Pinocchios Abenteuer“ sein, das im Mai Premiere feiert.

Arbeitsphase I: 13.–22. Januar 2020
Workshops, Arbeit am Musiktheater „Pinocchios Abenteuer“, Arbeitsphase mit der Internationalen Ensemble Modern Akademie IEMA

Arbeitsphase II: 20. April – 10. Mai 2020
Workshops, Deutschsprachige Erstaufführung des Instrumentaltheaters „Pinocchios Abenteuer“ am 10. Mai

Arbeitsphase III: 19.-28. Oktober 2020
Workshops, Gesprächskonzert

Interessierte Gasthörerinnen und Gasthörer können sich mit dem Institut für zeitgenössische Musik in Verbindung setzen. Kontakt: karin.dietrich@hfmdk-frankfurt.de

 
 
von Anja Hilling
 

Premiere: FR 10. Januar um 19.30 Uhr / Kleiner Saal
SA 11. Januar um 19.30 Uhr / Kleiner Saal
SO 12. Januar um 18 Uhr / Kleiner Saal

Fünf Geschichten – fünf Sinne. Die Stücke erzählen vom Blindsein, vom Inhalieren und vom Ausräuchern, vom Schneiden und Zerstechen, vom Hören und vom Summen, vom Schmecken und Verbrennen, sie heißen „Augen“, „Nase“, „Haut“, „Ohren“ und „Zunge“. Es geht um 10 junge Menschen, um mögliche und unmögliche Liebesgeschichten, Beziehungen unter extremen Bedingungen. Es sind poetische und zugleich extreme Geschichten, extrem im Wollen, extrem im Unglück und extrem im Glück.

Die Studierenden des 2. Jahrgangs Schauspiel zeigen mit dieser Produktion ihre erste Ensemblearbeit an der HfMDK.

 
 
 
Tickets
 
 
 
Foto: DR
Meisterkurs Viola mit Garth Knox
 

MO 27. und DI 28. Januar 10 Uhr / B 203

Garth Knox in ein paar Sätzen zu beschreiben, ist quasi unmöglich: fängt man beim sagenumwobenen Helikopter-Konzert des Arditti Quartetts an? Oder bei seinen musikalischen Kenntnissen durch alle Epochen bis hin zu seinen eigenen Kompositionen? Zu Gast bei uns im Meisterkurs für Viola dürfen wir ihn kennenlernen!

Das Abschlusskonzert des Meisterkurses findet am 28. Januar um 18.30 Uhr statt.

Eintritt frei.

 
 
 

DI 28. Januar 19.30 Uhr / Frankfurt LAB

„Kulturinstitution 4.0 – Intern und extern kommunizieren“: Im Fokus dieses Podiums stehen die durch die Digitalisierung bedingten Veränderungen in der Kommunikation sowohl innerhalb des Theaterbetriebes als auch nach außen mit dem Publikum und der Stadtgesellschaft. Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Berufe ‚hinter der Bühne‘ und die internen Arbeitsstrukturen? Und inwieweit können die Theater und Orchester die Digitalisierung nutzen, um sich weiter zu öffnen? Die Gäste: Julia Müller (Referentin der Verwaltungsdirektorin, Städtische Bühnen Frankfurt GmbH), Ingo Sawilla (Leiter der Abteilung Kommunikation, Berliner Ensemble) und Hannes Tronsberg (Founder & CEO, future demand GmbH). Moderation: Toni Müßgens.

PODIUM KONKRET ist eine Gesprächsreihe des Masterstudienganges Theater- und Orchestermanagement zu aktuellen Fragestellungen im Theater und Orchester.

Eintritt frei.

 
 
Foto: Ramon Haindl
HfMDK JAZZFEST 2020
 

MI 29. bis FR 31. Januar / Kleiner Saal

Nichts ist unmöglich – selbst Pop, Rock, Alternative und Rap gehören inzwischen zum Angebot des Jazzfestes. Studierende und Lehrende der Hochschule treffen auf geladene Gäste und Solisten; das Programm erstreckt sich auch 2020 wieder über drei Tage mit je drei Konzerten pro Abend. Details folgen im Januar. Bis dahin heißt es erst einmal: Save the Date! Mit freundlicher Unterstützung der DZ BANK AG.

 
 
 
Tickets
 
 
 
Antrittskonzert Florian Lohmann
 

FR 31. Januar um 19.30 Uhr / Großer Saal
SA 1. Februar 19.30 Uhr / Alte Nikolaikirche, Frankfurt

In seinem Antrittskonzert thematisiert Florian Lohmann – seit Oktober 2019 neuer Professor für Chorleitung an der HfMDK – gemeinsam mit dem neu gegründeten Kammerchor die „Vergänglichkeit des Irdischen“. Auf dem Programm: Werke von Schütz, Poulenc und Krenek. Das zweite Konzert in der Alten Nikolaikirche findet unter der Leitung von Florian Lohmanns Studierenden statt.

Heinrich Schütz – Musikalische Exequien, SWV 279-281
Francis Poulenc – Un soir de neige, FP 126
Ernst Krenek – Kantate von der Vergänglichkeit des Irdischen, op. 72.

Mikiya Kaisho, Laute; Ilona Les, G-Violone; Vincent Knüppe, Orgel; Haram Baek, Klavier
Kammerchor der HfMDK Frankfurt
Florian Lohmann (1. Konzert) & Studierende der Studiengänge MA Chorleitung und Kirchenmusik (2. Konzert), Musikalische Leitung

 
 
 
Tickets
 
 
 
Ihre Spende für junge Talente
 

Die neu eröffnete Young Academy der HfMDK bietet zwanzig Hochbegabten zwischen 14 und 18 Jahren eine Förderung auf Hochschulniveau. Und mit Ihrer Hilfe möchten wir einen Fonds Young Academy einrichten, der den finanziell bedürftigen unter unseren Jungstudierenden zugute kommt. Vielen Dank für Ihre Spende!

Sie haben Fragen? Ihre Ansprechpartnerin ist Beate Eichenberg, Tel.: 069-154 007 137, beate.eichenberg@hfmdk-frankfurt.de

 
 
 
Mehr erfahren und spenden
 
 
 
Alle Veranstaltungen im Januar
 

Bei Veranstaltungen mit dem * ist der Eintritt frei.

DI 7. Januar 19 Uhr / KunstKulturKirche Allerheiligen
shortcuts – Experiment und Begegnung*
VerschöluizgºΔªΩƒΔªº†hk: Improvisationskonzepte von Richard Millig & Tobias Hagedorn mit dem Improvisationsensemble der KunstKulturKirche
Ein Projekt des Instituts für zeitgenössische Musik IzM in Zusammenarbeit mit der KunstKulturKirche

MI 8. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Vortragsabend des Ausbildungsbereichs Kirchenmusik*
Die Studierenden der Kirchenmusik gehören zu den musikalischen „Zehnkämpfern“. Gleich mehrere Fächer werden auf Hauptfachniveau unterrichtet, da sie alle für den vielseitigen Berufsalltag relevant sind. So gehört neben dem Orgelspiel auch die Orgelimprovisation zum „täglich Brot“ der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker. Zudem müssen sie sowohl im Umgang mit der eigenen Stimme als auch in der Chorleitung und im Klavierspiel qualifiziert agieren. Eine Kostprobe dieser Vielseitigkeit bekommen Sie in diesem Vortragsabend, in dem die Studierenden singen, am Klavier spielen und auf der Beckerath-Orgel improvisieren.

DO 9. Januar 19.30 Uhr / Uniaula Gießen
Konzertexamen
Carl Reinecke – Flötenkonzert op. 283, Damian Barnett, Querflöte (Prof. Paul Dahme);
Joaquin Rodrigo – Concerto de Aranjuez, Carlos Vivas, Gitarre (Prof. Christopher Brandt); Jean
Sibelius – Violinkonzert d-Moll, op. 47, Julian Fahrner, Violine (Prof. Sophia Jaffé)
Karten unter www.stadttheater-giessen.de

FR und SA 10. und 11. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
SO 12. Januar 18 Uhr / Kleiner Saal
SINN – Anja Hilling
Fünf Geschichten – fünf Sinne. Die Stücke erzählen vom Blindsein, vom Inhalieren und vom Ausräuchern, vom Schneiden und Zerstechen, vom Hören und vom Summen, vom Schmecken und Verbrennen, sie heißen „Augen“, „Nase“, „Haut“, „Ohren“ und „Zunge“. Es geht um 10 junge Menschen, um mögliche und unmögliche Liebesgeschichten, Beziehungen unter extremen Bedingungen. Es sind poetische und zugleich extreme Geschichten, extrem im Wollen, extrem im Unglück und extrem im Glück. Die Studierenden des 2. Jahrgangs Schauspiel zeigen mit dieser Produktion ihre erste Ensemblearbeit an der HfMDK.

FR 10. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Konzert der Klavierklassen
Studierende aus den Klavierklassen der HfMDK spielen Solo-Werke für Klavier. Ihren Platz in diesem öffentlichen Konzert haben sie sich zuvor bei internen Vortragsabenden erspielt. Ein Best-Of, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

MO bis MI 13. bis 22. Januar
Lucia Ronchetti: Stiftungsgastprofessur Komposition 2020*
Interessierte Gasthörerinnen und Gasthörer für die erste Arbeitsinsel von Ronchetti an der HfMDK können sich im IzM anmelden bei karin.dietrich@hfmdk-frankfurt.de.

MO 13. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Vision und Rückblick*
Studierende der Klavierklasse Prof. Florian Hölscher

MO 13. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Vortragsabend Streicherkammermusik*
Studierende der Klasse Prof. Tim Vogler

DI 14. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Vortragsabend Orgel*
In diesem Vortragsabend präsentieren die Studierenden der Klassen Prof. Stefan Viegelahn und Prof. Carsten Wiebusch Werke aus verschiedenen Epochen der Orgelmusikgeschichte, die sie am Hochschulinstrument von 1959 aus der Orgelbauwerkstatt von Rudolf von Beckerath interpretieren.

DO 16. Januar 18 Uhr / Großer Saal
Kammermusik mit Flöte
Die Kammermusik ist nicht nur ein wichtiger Baustein in der Ausbildung jedes/r jungen Musikers/in: die Intonation, Farbgebung und Achtsamkeit, Führen und Sich-Führen-Lassen sowie die Erarbeitung und das Ausfeilen eines musikalischen Konzeptes im Team, wird fördert. Sie ist außerdem für viele Musikerinnen und Musiker der Grund, weshalb sie diesen Beruf gewählt haben: Lieblings-Repertoire in Lieblings-Formationen, die Arbeit an dem, was man lieben, mit Freunden. An diesem Abend stellen die Flötistinnen und Flötisten der Klasse Prof. Stephanie Winker und Stefan Albers vor, was und wen sie sich in diesem Semester ausgesucht haben.

DO 16. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Barockcelloabend
Studierende der Klasse Prof. Kristin von der Goltz präsentieren die Besonderheiten ihres Instruments. Auf den ersten Blick unterscheidet sich das Barockcello, bis auf den fehlenden Stachel, nicht wesentlich vom Violoncello. Kleine Details sorgen jedoch für einen hörbaren Unterschied.

FR 17. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Klavierabend
Vom Bachelor-Studenten im ersten Semester bis hin zum Konzertexamenskandidaten kurz vor der Abschlussprüfung: ausgewählte Studierende der Klavierklasse von Prof. Oliver Kern präsentieren an diesem Abend berühmte Stücke – und auch einige zu Unrecht selten gespielte Werke.

FR 17. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Klarinettenabend
Studierende der Klasse Prof. Laura Ruiz Ferreres lassen die Woche mit Klarinette ausklingen. Bunte Klangfarben und ein runder, voller Ton bringen Wärme in den kalten Januar.

SA 18. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Vortragsabend Fagott*
Studierende der Klasse Prof. Henrik Rabien

Sa 18. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Neue Kammer- und Ensemblemusik*
Zeitgenössische Ensemblestücke, Kammermusik und solistische Werke mit Studierenden der HfMDK. Lucas Fels, Einstudierung; Musashi Baba, Dirigent

SO 19. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Vortragsabend Violine*
Studierende der Klasse Prof. Ulrich Edelmann

SO 19. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Vortragsabend Horn*
Studierende der Klasse Prof. Dr. Esa Tapani

So 19. Januar 18 Uhr / Kleiner Saal
Rare Ware Lied – Seltenes Hören*
Faszinierende Raritäten – Andere Liederabende. Warum nicht mal Lieder im Dunkeln? Warum nicht mal als Publikum ganz nah auf der Bühne dabei sein? Warum nicht mal Schubert und Coldplay im selben Konzert? Warum nicht Lieder von Theodor W. Adorno oder Arnold Mendelssohn?

MO 20. Januar 20 Uhr / Großer Saal
Konzertexamen Gesang*
Ill-Hoon Choung (Klasse Prof. Berthold Possemeyer)

DI 21. Januar 18 Uhr / Großer Saal
shortcuts – Experiment und Begegnung*
Soloabend eines Dirigenten: Werke von Thierry de Mey, Robin Hoffmann und Dieter Schnebel.
Musashi Baba, Dirigent. Ein Projekt des Instituts für zeitgenössische Musik IzM in Zusammenarbeit mit der KunstKulturKirche

Do 23. Januar 20 Uhr / Großer Saal
Konzertexamen Gesang*
Ill-Hoon Choung (Klasse Prof. Berthold Possemeyer)

FR 24. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Gefangen zwischen Bach und Lawes – Werke für 5- und 6-stimmiges Gambenconsort
Genauso spannend und faszinierend wie vor 300 Jahren ist die Musik des englischen Meisters William Lawes auch heute noch. Lawes wird relativ selten in Konzerten gespielt. Johann Sebastian Bach hingegen ist weltweit bekannt, seine Musik wird so oft gespielt, wie keine andere. Die Gambenklasse von Heidi Gröger stellt Lawes und Bach in einem Konzert einander gegenüber: Zwei Meister, von deren Musik man sich gar nicht lösen möchte.

Sa 25. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Vortragsabend Klavier*
Studierende der Klasse Prof. Eike Wernhard

SO 26. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Vortragsabend Violine*
Studierende der Klasse Prof. Sophia Jaffé

Mo & DI 27. & 28. Januar 10 Uhr / B 203
Meisterkurs Viola*
Garth Knox in ein paar Sätzen zu beschreiben, ist quasi unmöglich: fängt man beim sagenumwobenen Helikopter-Konzert des Arditti Quartetts an? Oder bei seinen musikalischen Kenntnissen durch alle Epochen bis hin zu seinen eigenen Kompositionen? Zu Gast bei uns im Meisterkurs für Viola dürfen wir ihn kennenlernen! Das Abschlusskonzert des Meisterkurses findet am 28. Januar um 18.30 Uhr statt.

MO 27. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Vortragsabend Klavier*
Studierende der Klasse Prof. Axel Gremmelspacher

MO 27. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Streicherkammermusikabend
Meisterwerke der Kammermusik in verschiedenen Besetzungen, dargeboten von Studierenden der Streicherkammermusikklasse Prof. Tim Vogler.

DI 28. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Klavierkammermusikabend
Die Kammermusikklasse Hansjacob Staemmler präsentiert ein vielfältiges Programm mit Werken mehrerer Epochen

DI 28. Januar 19.30 Uhr / Kleiner Saal
Duett, Terzett, Quartett*
Vokale Kammermusik mit Studierenden der Gesangsklasse Prof. Henriette Meyer-Ravenstein

DI 28. Januar 19.30 Uhr / Frankfurt LAB
PODIUM KONKRET*
„Kulturinstitution 4.0 – Intern und extern kommunizieren“: Im Fokus dieses Podiums stehen die durch die Digitalisierung bedingten Veränderungen in der Kommunikation sowohl innerhalb des Theaterbetriebes als auch nach außen mit dem Publikum und der Stadtgesellschaft. Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Berufe ‚hinter der Bühne‘ und die internen Arbeitsstrukturen? Und inwieweit können die Theater und Orchester die Digitalisierung nutzen, um sich weiter zu öffnen? Eine Gesprächsreihe des Masterstudiengangs Theater- und Orchestermanagement zu aktuellen Fragestellungen im Theater und Orchester.

MI bis FR 29. bis 31. Januar 18 Uhr / Kleiner Saal
HfMDK JAZZFEST 2020
Nichts ist unmöglich – selbst Pop, Rock, Alternative und Rap gehören inzwischen zum Angebot des Jazzfestes. Studierende und Lehrende der Hochschule treffen auf geladene Gäste und Solisten; das Programm erstreckt sich auch 2020 wieder über drei Tage mit je drei Konzerten pro Abend. Details folgen spätestens Anfang Januar. Bis dahin heißt es erst einmal: Save the Date! Mit freundlicher Unterstützung der DZ BANK AG.

MI 29. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Klavierkammermusikabend
Musikalische Interaktion, ausgewogene Klangmischung, gemeinsamer Atem: Wie Ensembles zueinanderfinden und miteinander wachsen, das zeigen die Konzertabende der Klavierkammermusik-Klasse von Prof. Angelika Merkle.

DO 30. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
Violoncelloabend
Cello meets Klavier: Die Studierenden der Klasse von Prof. Jan Ickert zeigen an diesem Abend die stilistischen und klanglichen Besonderheiten ihres Instruments im Zusammenwirken mit dem Klavier.

FR 31. Januar 19.30 Uhr / Großer Saal
SA 1. Februar 19.30 Uhr / Alte Nikolaikirche, Frankfurt
Von der Vergänglichkeit des Irdischen. Antrittskonzert Florian Lohmann.
H. Schütz – Musikalische Exequien, SWV 279-281; F. Poulenc – Un soir de neige, FP 126; E. Krenek – Kantate von der Vergänglichkeit des Irdischen, op. 72. Mikiya
Kaisho, Laute; Ilona Les, G-Violone; Vincent Knüppe, Orgel; Haram Baek, Klavier; Kammerchor der HfMDK Frankfurt; Florian Lohmann (1. Konzert) & Studierende der Studiengänge MA Chorleitung und Kirchenmusik (2. Konzert), Musikalische Leitung

 
 
Eintrittspreise & Kartenkauf
 

Falls nicht anders angegeben, erhalten Sie die Karten für HfMDK-Veranstaltungen ab vier Wochen vor der Veranstaltung online als print@home-Ticket zu 6,- € (4,- € ermäßigt, 1,- € Hochschulmitglieder & Kulturpass) zzgl. Online-Gebühren oder ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse zu 8,- € (6,- € ermäßigt, 1,- € Kulturpass).

Seit dem 1. April 2019 gibt es keinen Kartenvorverkauf mehr im Künstlerischen Betriebsbüro (KBB), Kartenreservierungen für Veranstaltungen sind leider nicht möglich! Es gilt freie Platzwahl.

Bei externen Veranstaltungen oder Gastkonzerten im Haus sind keine Reservierungen über das Künstlerische Betriebsbüro der HfMDK möglich; die Eintrittspreise sind entweder angegeben oder können unter der jeweils genannten Telefonnummer erfragt werden. Abendkasse: eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Bitte Ihre Berechtigung für Ermäßigung immer vorzeigen!

*Eintritt frei.

 
 
 

Um die Bilder und Infografiken unseres Newsletters direkt angezeigt zu bekommen, fügen Sie die Absender-Adresse zu Ihren Kontakten hinzu.

 
 

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie im Newsletter-Verteiler der HfMDK Frankfurt am Main eingetragen sind. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden.

 
Impressum

powered by kulturkurier